Geschlossene Kurse:

(Geschlossene Kurse finden in einer festen Gruppe, über einen bestimmten Zeitraum, z.B. 4 Wochen, hinweg statt. Die Kursgebühr fällt einmalig vor Beginn des Kurses an.)

 

Die Übungszeiten zu allen Kursen und Gruppen, finden Sie in unserem Kursplan

 

Die Lockere Leine:

Der Traum vieler Hundehalter ist es, ihren Hund an lockerer Leine durch den Alltag führen zu können. Doch die Realität sieht oft anders aus. Der geliebte Vierbeiner hängt unentwegt in der Leine. Der Hund zieht und der Halter zerrt. Alles in allem weit weg von einem harmonischen Spaziergang. Wie es anders geht lernen Sie hier!

Voraussetzungen: Ihr Hund ist mind. 12 Monate alt

Dauer 3x ca. 45min 

 

 

 

 

 

 

________________________________________________________________________________________________

Erziehungsprogramm für Jung und Alt

 

 

 

(Offene Gruppen finden fortlaufend, z.B. wöchentlich, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, d.h. es ist für jede Stunde eine Anmeldung nötig. Dies geht aber auch ganz unkompliziert, mit einer kurzen Nachricht. Jede Stunde wird einzeln, nach der Stunde bezahlt. Die Preise findet ihr hier.)

 

Welpenschule

Die ersten Wochen des Hundes sind wegweisend für ein ganzes Leben. In 8 Wochen werden wir spielerisch und individuell den Grundstein für einen ausgeglichenen und friedlichen Hund legen.

 

Im Vordergrund stehen ein gutes Sozialverhalten und der Beziehungsaufbau zwischen Mensch und Hund. Wir erkennen die Tendenzen und rassespezifischen Eigenschaften und Vorlieben des Hundes und lenken sie in die vom Menschen gewünschten Bahnen.

Trotzt des 8-wöchigen Konzeptes ist die Welpenschule eine offene Gruppe. Sie können also jederzeit einsteigen und müssen nicht auf den Beginn eines neuen Kurses warten.

Vorraussetzungen: Welpenalter zu Beginn des Kurses max. 10 Wochen 

Dauer: 8x ca. 45min

 

Junghundeschule

Der Welpe wird zum Pubertier, das so genannte Flegelalter beginnt.

In dieser Zeit ist es ausgesprochen wichtig, dass die Erziehung und Beziehung weiter gefestigt wird.

In unserer Junghundeschule lernen, Sie neben grundsätzlichen Lernmechanismen, auch erzieherisch sinnvolle Trainingmethoden und viele Übungen für den Alltag.

Natürlich wird auch auf das festigen eines gesunden sozialverhaltens Wert gelegt.

Wie in der Welpenschule, haben wir auch hier ein Paket von 10 Übungseinheiten für Sie geschnürt, welches Sie aber natürlich mehrfach erwerben können und so durch die ganze juvenile Phase hinweg bei uns üben und lernen können.

Der Vorteil des Pakets: Sie können jederzeit einsteigen und verpassen Nichts.

 

Vorraussetzungen: Ihr Hund sollte zwischen 5 und 10 Monate alt sein und bereits unseren Welpenkurs oder ein Erstgespräch bei uns absolviert haben. Die Junghundeschule kann bis zu einem Alter von 12 Monaten besucht werden.

Dauer: jeweils ca. 45 -60min

 

 

Alltagstraining

Ab einem Lebensalter von 12 Monaten (je nach Rasse und Temperament) beginnt Ihr Hund erwachsen zu werden. Hier bieten wir Ihnen ein fortlaufendes Alltagstraining in dem wir die Leinenführigkeit, den Rückruf und vieles Andere mehr aufbauen, ausbauen und festigen. Damit Sie für alle Situationen im Alltag gewappnet sind. Aber auch Spiel und Spass kommen nicht zu kurz, versprochen!

 

Vorraussetzungen: Ihr Hund sollte mind. 12 Monate alt sein und bereits ein Training oder ein Erstgespräch bei uns absolviert haben. Das Alltagstraining ist geeignet für Hunde jeden Alters und jeder Rasse. 

Dauer jeweils ca. 45 min.

 

Hundesportprogramm

 

Rally Obedience:

 

Rally Obedience ist ein Hundesport der immer beliebter wird, eine Art "Aufgabenparcours" der für jeden Hund geeignet ist.

Im Vordergrund steht natürlich der Spass an der Bewegung und dem Zusammenspiel von Hund und Halter. Aber auch unsere Turnierteams trainieren hier mit viel Freude.

Aufgrund des Spass- und Spielcharakters dieser Gruppe, wird auf Problemverhalten oder Alltagsprobleme nicht eingegangen. Sprechen Sie mich hierzu einfach persönlich an.

 

Vorraussetzungen: Ihr Hund sollte mindestens 9 Monate alt sein und die gängigen Grundkommandos bereits beherrschen. Ihr Hund sollte keine Verhaltensprobleme aufweisen, die ein Training in der Gruppe unmöglich machen. Im Zweifel sprechen Sie mich einfach an.

Dauer ca. 45min

 

Begleithundetraining

Die Begleithundeprüfung ist ein fester Bestandteil der Hundeausbildung und für viele Hundesportarten eine Grundvoraussetzung. Sie stellt sozusagen die kleinste Ausbildungsstufe dar. Trotz des so genannten Verkehrsteiles stellt sie aber kein umfangreiches Training für den Mensch-Hund- Alltag dar. beziehungs- und bindungsfördernd ist es aber trotz alledem und sozusagen das kleine 1x1 für Sie und Ihren Hund.

Wir bereiten Sie gut auf die Prüfung in Theorie und Praxis vor.

 

Obedience

 

Freudige Teamarbeit zwischen Hund und Mensch ist das Hauptmerkmal dieser Hundesportart. In verschiedenen Situationen wird kontrolliertes Verhalten abverlangt, dabei spielen Motivation, Kommunikation und Teamwork eine zentrale Rolle.

Zu dieser Sportart gehört neben dem kleinen 1x1 wie Sitz, Platz und Fuß auch das Apportieren und die Kontrolle auf Distanz. Dabei lenkt der Halter seinen Hund nur durch Hör- und Sichtzeichen aus größerer Entfernung. Auf diese Anweisungen hin muss der Hund zwischen der Sitz-, Steh-, und Platz-Position wechseln, wird zu unterschiedlichen Markierungspunkten geschickt und muss zwischen rechts und links unterscheiden können.

Außerdem spielt, selbst während eines Wettkampfes, die Sozialverträglichkeit aller teilnehmenden Hunde eine tragende Rolle. Somit hat dieser Sport sicher auch einen positiven Effekt auf die Alltagstauglichkeit.

Diese Gruppe dient auch der Vorbereitung zur Begleithundeprüfung.

 

Vorraussetzungen: Ihr Hund sollte mindestens 9 Monate alt sein und die gängigen Grundkommandos bereits beherrschen. Ihr Hund sollte keine Verhaltensprobleme aufweisen, die ein Training in der Gruppe unmöglich machen. Im Zweifel sprechen Sie mich einfach an.

Dauer ca. 45min

 

 

Mondioring:

 

Mondioring besteht aus den Disziplinen Unterordnung, Sprünge und Schutzdienst.

Die einzelnen Disziplinen beinhalten ihrerseits die unterschiedlichsten Übungen. Im Bereich der "Unterordnung" sind dies etwa das Apportieren diverser Gegenstände, Futterverweigerung und das Liegenbleiben trotz Ablenkung.

Die Disziplin Sprünge beinhaltet die Teilbereiche Steilwand/Palisade, Weitsprung und Hürde. Eine dieser Sprungformen wird im Vorfeld des Wettkampfs ausgewählt und muss unter Beachtung bestimmter Kommandos vom Hund ausgeführt werden.

Zum Bereich des Schutzdienstes zählen unter anderem simulierte Angriffe, Gegenstands- und Halterverteidigung.

Auch diverse Hindernisse müssen im Verlauf der einzelnen Übungen überwunden werden. Die Signale des Menschen müssen sicher befolgt werden. Der Hund agiert hier nie selbstständig sondern nur in Interaktion mit seinem Halter. Verstöße und inkorrekte Ausführungen führen zu Punktabzug. Der Ablauf des Programms ist nie vorgegeben und kann somit von Wettkampf zu Wettkampf stark variieren. Außerdem steht jeder Wettkampf immer unter einem Motto, zu dem der Parcours aufgebaut und dekoriert ist. 

Mondioring ist ein Hochleistungssport für den Hund und entsprechend trainingsintensiv, gerade deshalb muss der Hund, aber auch der Mensch, bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

 

Vorraussetzungen: Ihr Hund muss mindestens 9 Monate alt, absolut gesund und sozialverträglich sein. Er sollte die gängigen Grundkommandos beherrschen, ein grundsätzliches Interesse am Beutespiel haben und eine hohe Arbeitsmotivation mitbringen.  

Dauer: variiert

Kleingedrucktes:

Vor der Teilnahme an festen Trainingsgruppen oder den Freilaufgruppen steht ein kurzes Erstgespräch. Die Kosten für dieses Gespräch werden beim Kauf einer Bonuskarte (10er oder 5er) verrechnet.